blog_opt_3

Diabetes und die Folgen.

Die Füße sind für Diabetiker ein besonders sensibles Thema. Sie erfordern eine hohe Aufmerksamkeit, Pflege und Entlastung, denn ein Diabetisches Fußsyndrom gehört zu den häufigsten Folge-Erkrankungen des Diabetes.

Jeder vierte Diabetiker bekommt ein Diabetisches Fußsyndrom mit chronischen Wunden und schwerwiegenden Geschwüren. Werden diese nicht behandelt, können Gewebe und Knochen derart zerstört werden, dass Zehen- oder Fuß-Amputationen nicht mehr zu verhindern sind. Die Folgen des Diabetisches Fußsyndroms werden trotz guter Therapiemöglichkeiten unterschätzt: Jährlich werden ca. 30.000 – 40.000 Zehen- und Fußamputationen vorgenommen.

Laut Weltgesundheitsorganisation sind 85 % der diabetischen Amputationen der unteren Extremitäten durch folgende Maßnahmen vermeidbar:
• Anpassung des Lebensstils
• Einstellung der Blutzuckerwerte
• Regelmäßige Fuß-Untersuchungen
• Druckentlastende Schuhe und Hilfsmittel
• Konsequente Prävention und Fußinspektion
• Rechtzeitige Behandlung von Wunden

Damit es soweit nicht kommt, haben wir einen Ratgeber für die Heilung von diabetischen Geschwüren (Ulzera) und die Prävention neuer Wunden zusammengestellt. Nehmen Sie Ihre Fußgesundheit ernst – wir helfen Ihnen dabei!